GDMB
Menu

Weg der Nichteisen-Metallurgie

Die Stadt Goslar und ihre angrenzenden Regionen zählen zu einem weltweit führenden Standort der Nichteisen-Metallurgie und artverwandten Chemie. Dieses inbesondere auch durch die Symbiose aus der Bergbau- und Hüttengeschichte in Kombination mit der Kaiserpfalz, die weltweit einmalig ist.

Während der 1.000-jährigen Geschichte der Hüttentechnik begann zunehmend die Phase der modernen Nichteisen-Metallurgie. wobei sich die Hüttentechnik zur Recyclingtechnologie wandelte. Noch heute sind ca. 3.000 Mitarbeiter im Umfeld von Goslar auf diesem Gebiet tätig.

In der Bundesrepublik Deutschland sind es ca. 110.000 Arbeitnehmer und damit 20% aus der europäischen Nichteisen-Metallurgiebranche.

Die Nichteisen-Metallurgie sthet für modernes Leben in der Automobil-, Medizin-, Luft- und Raumfahrttechnik, Pharmazie, Chemie, Schiffbau, Bauwesen und Elektroindustrie. Durch die Vielfalt von NE-Metallen, deren Legierungen und Anwendungen sind diese aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken.

Einerseits in der Erinnerung an die Geschichte und andererseits in der Heraushebung der Bedeutung der Nichteisen-Metallurgie wurde am 15.03.2008 der Weg der Nichteisen-Metallurgie eröffnet. Dieser finanziert sich durch Spenden der Wirtschaft an soziale Einrichtungen der Stadt Goslar.

Der Weg der Nichteisen-Metallurgie fügt sich zusammen aus Persönlichkeiten und Unternehmen der Branche, die eine prägende Rolle spielten und heute noch führend sind.

Viele Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Rammelsbergmuseum, die Kaiserpfalz, das Rathaus und das Mönchehaus Museum, geben Zeugnis der NE-Metalle und die Entwicklung der Stadt Goslar.

Mit dem auf der Welt einmaligen Weg der Nichteisen-Metallurgie soll die Vergangenheit gewürdigt und in der Gegenwart lebendig gehalten werden.

 

 

 

Wegplatten

Personen / Firmen & Institutionen

  1. recylex
  2. Grillo-Werke AG
  3. Stachow Metall
  4. Norzinco GmbH
  5. Günther Metall GmbH
  6. PPM Pure Metals GmbH
  7. H.C. Starck
  8. JL Goslar
  9. Dr. Georgius Agricola
  10. Harz-Metall GmbH
  11. -
  12. Weser-Metall GmbH
  13. Heinz Schlüter
  14. Norddeutsche Affinerie AG
  15. Reinstmetalle Osterwieck GmbH
  16. Dr. Elinor Rombach
  17. Prof. Dr.-Ing. Joachim Krüger
  18. Dr.-Ing. Karl Heinz Dörner
  19. Prof. Dr. Ing. Franz Pawlek
  20. Grillo Zinkoxid GmbH
  21. Dr.-Ing. Kunibert Hanusch
  22. VDM - Verband Deutscher Metallhändler e.V.
  23. Dr. Rainer Menge
  24. Dr.-Ing. Raimund Westphal
  25. Dipl.-Ing. Dr.mont. Jürgen Antrekowitsch
  26. Dr. Hans Heubach GmbH
  27. Paul Hofmeister
  28. Dipl.-Chemiker Peter Borcher
  29. Herbert Bahr GmbH
  30. Dr.-Ing. Werner Marnette
  31. Hans-Gerhard Hoffmann
  32. Dr.-Ing. Rolfroderich Nemitz
  33. Dr.-Ing. Srecko Stopic
  34. Heraeus Holding GmbH
  35. Dr. Michael Landau
  36. Dr.-Ing. Hans-Jürgen Schrag
  37. TU Bergakademie Freiberg
  38. GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V.
  39. Aurubis AG
  40. Hans-Joachim Kaps Stiftung
  41. Dr.-Ing. Johannes Morscheiser
  42. Prof. Dr.-Ing. Heinz Walter Wild
  43. Univ.-Prof. em. Dipl.-Ing. Dr. Dr. h.c. Peter Paschen
  44. Befesa
  45. Dipl.-Ing. Wolfgang Mehner
  46. Dr.-Ing. Emanuel Grün