We support the future´s resources
22.10.2018

Neues GDMB-Präsidium gewählt

Die Mitgliederversammlung hat am 11. Oktober 2018 in Goslar das neue Präsidium gewählt. Prof. Dr.-Ing. Michael Stelter löst nach 12 Jahren Amtszeit Prof. Dr.-Ing. Hans Jacobi als Präsidenten ab.

Prof. Dr.-Ing. Stelter ist Direktor des Institutes für NE-Metallurgie und Reinststoffe der TU Bergakademie Freiberg und hat dort den Lehrstuhl für „Technologie der Nichteisenmetalle und Werkstoffrecycling“ inne. Im Jahre 2004 wurde er in das Präsidium der GDMB gewählt, in dem er seit 2006 stellvertretender Präsident ist. Überdies ist er langjähriger Leiter des GDMB-Fachausschusses für Metallurgische Aus- und Weiterbildung.

Die weiteren neugewählten Präsidiumsmitglieder sind – in alphabetischer Reihenfolge: Dr.-Ing. Eric Becker, Dr.-Ing. Karl Hermann Bruch, Dipl.-Ing. Jochen Greinacher, Prof. Dr.-Ing Hans Jacobi, Dipl.-Ing. Gerd Kübler, Dipl.-Ing. Claus Kuhnke, Dr.-Ing. Frank N. Leschhorn, Dr.-Ing. Urban Meurer, Dipl.-Ing. Thomas Neu, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Axel Preuße, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Markus Andreas Reuter. Eine Vorstellung der Personen erfolgte in den GDMB-Zeitschriften World of Metallurgy – ERZMETALL und World of Mining – Surface & Underground (jeweils in Ausgabe 3/2018).

In der konstituierenden internen Präsidiumssitzung, die direkt im Anschluss an die Mitgliederversammlung stattfand, fiel die Wahl auf Dr.-Ing. Becker und Prof. Dr.-Ing. Jacobi als stellvertretende Präsidenten.